Allianz Südspessart

Eine interkommunale Zusammenarbeit der Kommunen Altenbuch, Collenberg, Dorfprozelten, Faulbach und Stadtprozelten

Altenbuch, Collenberg, Dorfprozelten, Faulbach und Stadtprozelten

Collenberg


"Für unsere kommunale Allianzgemeinschaft mit vielfach gleichen oder ähnlichen Herausforderungen an Mensch, Natur und Gesellschaft gilt mehr denn je im Zusammenschluss der Gleichgesinnten ein Zitat/Auszug aus dem bekannten Roman Harry Potter und der Feuerkelch (von Joanne K. Rowling)
„Wir sind nur so stark, wie wir vereint sind
und so schwach, wie wir getrennt sind“.
Lassen Sie uns alle, sei es als Ihre Bürgervertretung als auch als Bürger der beteiligten Kommunen durch Zusammenhalt und Zusammenarbeit Stärken entwickeln, ausbauen und gleichzeitig neben der Basis der bestehenden lokalen Identität eine regionale Identität als Allianz Südspessart weiter auf- und ausbauen."

Andreas Freiburg, 1. Bürgermeister Collenberg und Allianzsprecher


Einwohnerzahl: 2.444 (Stand 30.06.2018)
Fläche: 2.567 ha
Ortsteile: Kirschfurt, Reistenhausen, Fechenbach
Bevölkerung: Bevölkerungsveränderung 2000-2009: +1%
Bevölkerungsveränderung 2009-2021: -7,4%
Bevölkerungsveränderung der unter 18-Jährige von 2009-2021: -24,8%
Anzahl an Vereinen: 34
Sehenswertes: Kollenburg, Museum Venanzehaus, Jüdischer Friedhof, Main-Radweg


Wappen
Die Gemeinde Collenberg besteht seit 1971 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Fechenbach und Reistenhausen und führt seitdem den Namen Collenberg. Dieser leitet sich von der gleichnamigen, in unmittelbarer Nähe von Fechenbach gelegenen Burgruine ab. Die Schenken von Klingenberg, Reichsministerialen, erbauten vor 1214 die Burg, die seitdem den Namen Kollenberg in Anlehnung an den Namen des Stammvaters Walter Kolbo trägt. Mit dem Aussterben der Schenken von Klingenberg um 1270 kam die Burg in den Besitz der Rüdt, die sich seitdem Rüdt von Collenberg nannten. 1450 erwarben sie Fechenbach und Reistenhausen und bauten diese zu einer selbstständigen Ritterschaft aus. Die Familie ist 1635 im Mannesstamm ausgestorben. Die Burg, die seit 1483 Mainzer Lehen war, fiel daraufhin an den Kurstaat Mainz. Die Streitkolben sind dem Wappen der Schenken von Klingenberg entnommen, der Rüdenkopf dem Wappen der Rüdt von Kollenberg. Das Mainzer Rad sowie die Farben Silber und Rot erinnern an die Landesherrschaft des Kurstaates Mainz bis zum Ende des Alten Reichs 1803. Der silberne Wellenbalken symbolisiert den Main, der das Gemeindegebiet durchfließt. (Quelle: http://www.hdbg.eu/gemeinden/web/index.php/detail?rschl=9676117)

Weitere Informationen unter www.collenberg-main.de

Kontakt:
Gemeinde Collenberg
Kirchplatz 2
97903 Collenberg
Tel 09376 97 10 11
Fax 09376 97 10 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!